Hobbypokal-Ausschreibung des BKN für die Saison 2004/2005

1.         Der Basketballkreis Niederrhein führt 2004/2005 einen Hobbykreispokal und/oder einen Hobby-Mixed-Pokal durch.

 2.         Für die beiden Wettbewerbe sind alle Mannschaften teilnahmeberechtigt, die zum Kreisgebiet des BK Niederrhein gehören und nicht am         
          Meisterschaftsspielbetrieb des BK Niederrhein teilnehmen. Über weitere Zulassungen entscheidet der Spielleiter.

 3.         Die Meldung aller teilnehmenden Mannschaften hat bis zum 24.09.04 beim Sportwart zu erfolgen. Die Meldung sollte schriftlich erfolgen, und die
           Trainingszeiten sowie die Trikotfarben der Mannschaft enthalten, damit bei diese bei der Veröffentlichung der Gruppeneinteilung mit angegeben werden
          können.

 4.         Die Meldegebühr für Mannschaften von WBV-Mitgliedern beträgt 12,50 Euro. Sie wird den Vereinen über die Mitgliedsbeitragsrechnung des BKN in Rechnung            gestellt. Nichtmitglieder zahlen einmalig 25,- Euro. Der Betrag ist in diesem Fall auf das Konto des BK Niederrhein Konto-Nr.  10 144 019 bei der Volksbank            Goch (BLZ 322 603 10) unter dem Stichwort „Hobbyliga“ bis zum Meldetermin zu überweisen. Sollte die Mannschaft auch an der Meisterschaft teilnehmen, so           entfällt diese Gebühr.

 5.         Die Spielpaarungen werden ausgelost. Die Spielwochen und Spielpaarungen werden den Mannschaften direkt zugesandt. Alle Runden werden im KO-System ausgetragen.

 6.         Die jeweiligen zugelosten Mannschaften müssen sich auf einen Termin innerhalb der angegeben Spielwochen einigen. Dabei kann bei fehlender Spielhalle           das Heimrecht getauscht werden.

 7.         Es gelten die FIBA-Regeln (Stand 2004). Ausnahme: bei Mixedspielen zählt jeder Korb von Frauen einen Punkt mehr (bei Freiwurf, Feldkorb und Dreier!). Wird           ein Wurf einer Frau von einem Mann geblockt, zählt der Korb. Dies gilt nicht für einen Block, bei dem der Verteidiger mit beiden Füßen auf dem Boden steht.

 8.         Jedes Spiel sollte durch zwei Lizenz-Schiedsrichter geleitet werden. Beide Vereine sollten sich um die Stellung je eines Schiedsrichters bemühen. Sind den Vereinen keine Schiedsrichter bekannt, oder können keine gefunden werden, bitte Rücksprache mit dem Sportwart halten, damit anderweitig Schiedsrichter gefunden werden. Die Spiele können bei beiderseitigem Einverständnis auch ohne Lizenz-Schiedsrichter ausgetragen werden, dies sollte jedoch absolute Ausnahme bleiben.

 9.         Die Mannschaften können, soweit sie wollen, auch die Plazierungen ausspielen, um auf jeden Fall mehrere Spiele auszutragen. D.h., daß z.B. die Verlierer           der Viertelfinalspiele um die Plätze 5-8 spielen würden. Werden bei den Plazierungsspielen Spiele nicht ausgetragen, entscheidet die Spielleitung über die           weitere Plazierung.

 10.      Es werden keine weiteren Gebühren erhoben, noch Strafen ausgesprochen.

 11.      Der Spielleitung sind die Spieltermine nach Bekanntwerden mitzuteilen. Zu jedem Spiel muß ein Spielberichtsbogen angefertigt werden. Dieser sollte
           möglichst vollständig den Regeln entsprechend ausgefüllt werden. Der Original-Spielberichtsbogen muß am nächsten Werktag an den Sportwart             
           geschickt werden. Zusätzlich sind die Spielergebnisse innerhalb von 24 Stunden an den Sportwart telefonisch oder per Email durchzugeben.

 12.      Rechtsinstanzen sind

a) der Kreis-Sportwart

b) der Kreis-Rechtswart

 Ein Rechtsmittel gegen diese Ausschreibung steht nicht zu, eine Überprüfung nach §4(1) DBB-RO ist jedoch zulässig.

 Kleve, den 31.08.2004